Kreisimkerverband Olpe mit neuer Vorsitzenden

Kreisimkerverband Olpe mit neuer Vorsitzenden

Karin Viedenz löst nach 20 Jahren Margaretha Cordes als Vorsitzende ab und tritt in große Fußstapfen.

Oberveischede; auf der diesjährigen Delegiertenversammlung des Kreisimkerverbandes Olpe gab es viel nachzuholen. Auch bei den Imkern mussten wegen der Corona-Pandemie die letztjährigen Delegiertenversammlungen ausfallen.

Daher galt es neben den nachzuholenden Regularien auch die ausgefallenen Wahlen zum Vorstand durchzuführen, sowie verdiente Mitglieder zu ehren.

Nach dem Bericht der Vorsitzenden Margaretha Cordes, der Obfrau für Bienengesundheit, Michaela Müller und dem Obmann für Honig, Christoph Schürholz, konnte der Kreisimkerverband Olpe, trotz vieler Probleme und Absagen bei Veranstaltungen auf zahlreiche Aktivitäten zurückblicken. Besonders wurden hier die Erfolge bei der Honigbewertung des Landesverbandes Westfälischer und Lippischer Imker im Jahr 2020 hervorgehoben. Honigsachverständiger Christoph Schürholz musste allerdings für dieses Honig-Erntejahr feststellen, dass bei den meisten Imkern im Kreis Olpe nur sehr wenig, bis gar kein Honig geerntet werden konnte. Dies sei auf das nasse Frühjahr, den verregneten Sommer und die niedrigen Temperaturen für die Vegetation zurückzuführen. Trotzdem ist genug Nektar und Honig für die Bienenvölker selbst übriggeblieben, so dass diese in einem gesundheitlich guten Zustand einwintern können.

Vor den anstehenden Neuwahlen dankte die scheidende Vorsitzende Margaretha Cordes, Ilka Kureck (Schriftführerin seit 2014), Alexander Kuschel (Kassierer von 1997 bis 2001 und seit 2018 sowie Christoph Schürholz (Honigobmann seit 2017) für die geleistete Arbeit und übergab ein kleines Danke-Präsent.
Bei den Wahlen, die für das Jahr 2020 nachgeholt werden mussten, stellte Margareta Cordes Ihr Vorsitzenden-Amt nach 20 Jahren zur Verfügung.
In einer langen Laudatio ließ der Stellv. Vorsitzende Michael Voß die unzähligen Verdienste für die Imkerschaft im Kreis Olpe, aber auch im Heimat-Imkerverein Altenhundem von Margaretha Cordes nicht unerwähnt.
So habe der Kreisimkerverband in der Amtszeit von Cordes neben den zahlreichen und erfolgreichen Auszeichnungen für verdiente Mitglieder und Ehrungen bei den Honigbewertungen in Ihrer Amtszeit einen mehr als guten Ruf auf Landesebene erworben.
Trotz unzähliger Vorstandswechsel in den einzelnen Ortsvereinen im Kreisverband, konnte ein sehr gutes Miteinander auch bei den zahlreichen Info- und Ausbildungsveranstaltungen erreicht werden.
Margaretha Cordes hinterlässt große Fußstapfen, die es nun zu füllen gilt.

Zu Ihrer Nachfolgerin wurde aus der Versammlung Karin Viedenz vom Imkerverein Wenden aus der Ortschaft Heid vorgeschlagen, die von der Versammlung einstimmig gewählt wurde.

Da Ilka Kureck als Schriftführerin in einen anderen Landkreis umgezogen ist und sich im dortigen Imkerverein in Siegen engagiert, kandidierte sie nicht erneut für das Amt der Schriftführerin. Hier wurde Veronika Knies-Klocke aus Olpe einstimmig zur neuen Schriftführerin gewählt.

Eine Nachfolge für den Obmann für Öffentlichkeitsarbeit (bisher Christoph Schürholz) wurde nicht in der Versammlung gefunden. Christoph Schürholz erklärte sich für 1 Jahr befristet bereit, dieses Amt noch einmal auszuführen. Auch diese Wahl war einstimmig.

Bei den regulär stattfindenden Wahlen für das Jahr 2021 wurde Michael Voß einstimmig als Stellv. Vorsitzender wiedergewählt.

Für Alexander Kuschel als scheidenden Kassierer konnte genau so wenig wie für Christoph Schürholz als Honigobmann eine Nachfolge in der Delegiertenversammlung gefunden werden.
Alexander Kuschel wird das Amt kommissarisch für ein Jahr weiterführen. Bis zur nächsten Versammlung soll dann ein neuer Honigobmann gefunden werden.

Bei den Ehrungen wurden für 15-jährige Mitgliedschaft Andreas Graetz vom Imkerverein Attendorn geehrt, sowie Jürgen Stamm vom Imkerverein Drolshagen. Sie erhielten dafür die Bronzene Ehrenurkunde mit Nadel.
Die Silberne Ehrennadel erhielt Rüdiger Schwalbe vom Imkerverein Wenden für 25 Jahre.
Margareta Cordes aus Altenhundem und Martin Lackner vom Imkerverein Olpe erhielten die Ehrennadel in Gold.

Der Verein hofft spätestens für nächstes Jahr wieder mehrere öffentliche Veranstaltungen und Lehrgänge abhalten zu können. Hierzu wurden bereits erste Planungen beschlossen.

Mehr Infos auch unter www.kiv-olpe.de

Share this content:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.